Vögel

Der absolute Liebling unter den Vögeln: Der WellensittichZu unseren Vogelpatienten gehören alle größeren und kleineren Papageien- und Sitticharten, hauptsächlich jedoch Wellen- und Nymphensittiche, sowie Kanarienvögel.

Für alle Vogelarten gilt, dass sie meist erst im fortgeschrittenem Krankheitsstadium Symptome zeigen. Diese sind in der Regel eher unspezifisch, d.h. die Tiere plustern sich auf, sind auffällig ruhig oder verweigern die Futteraufnahme.

Da Vögel generell stressanfällig sind, sollten Sie Ihren Liebling schon zu Hause einfangen und in einer geeigneten Transportschachtel zu uns bringen. Alle Diagnosemaßnahmen führen wir so stressarm wie möglich für das Tier durch.

Eine artgerechte Haltung beugt Krankheiten vor. Heutzutage sind Vögel sehr beliebte Haustiere, da sie recht pflegeleicht sind. Dennoch gibt es einige Dinge zu beachten:

 

Artgerechte Haltung

Jeder Vogel sollte mindestens einen Partner haben, da Papageien- und Sitticharten in freier Natur auch in Schwärmen oder Gruppen leben. Es ist auf einen ausreichend großen Käfig zu achten, da die Tiere sehr bewegungsfreudig sind. Sorgen Sie für ausreichend Freiflug, falls keine ausreichend große Voliere vorhanden ist.

Beschäftigung ist sehr wichtig! Bieten Sie viel zum Knabbern an: Zweige, Vogelspielzeug, unbedruckte Kartons, Büschel unreifes Getreide oder Maiskolben, Heu oder Stroh, Knabberstangen und Hirse aus dem Zoohandel.
Gern werden auch ein Badehäuschen oder eine Badeschüssel angenommen. Die Näpfe sollten täglich gereinigt und mit frischem Wasser gefüllt werden.

 

Wunderschöne Aras

Gefiederpflege

Vögel brauchen bei der Gefiederpflege keine Hilfe. Mit dem Schnabel glätten sie ihr Gefieder, befreien es von Staub und fetten es auch ein. Zur Freude kann man ihnen ab und zu ein Badehäuschen in den Käfig hängen. Die Temperatur des Wassers sollte handwarm sein. Nach dem Baden sind Vögel sehr empfindlich gegenüber Temperaturschwankungen, deshalb sollte man für ausreichend Wärme sorgen.
Baden ist kein Muss: Es gibt immer wieder Vögel, die keine Wasserratten sind und nicht gern baden. Für die Gefiederpflege ist das Baden nicht zwingend notwendig.

 

Schnabelpflege

Zur Schnabelpflege benötigen Vögel einen Schnabelwetzstein oder eine Sepiaschale, die man im Zoofachhandel kaufen kann. Auch frische Zweige zum Benagen kann man ihnen zu diesem Zweck anbieten. Dadurch wird der Schnabel sich gleichmäßig abgenutzt und wird nicht zu lang.

Nymphensittich

 

Krallenpflege

Wir empfehlen auf die Plastikstangen im Käfig zu verzichten und statt dessen Obstbaumzweige o.ä. als Sitzstangen anzubringen. Dadurch wird der Vogel seine Krallen auf natürlichem Wege abnutzen. Sollten die Krallen dennoch einmal zu lang geworden sein, ist das Beschneiden der Krallen unumgänglich, da die Verletzungsgefahr für das Tier durch Hängenbleiben sehr groß ist.

Die Krallen werden ca. 2 bis 3 mm von den Blutgefäßen entfernt.  Man erkennt die Blutgefäße gut, wenn man die Krallen etwas gegen das Licht hält. Sollten Sie unsicher sein, kommen Sie mit Ihrem Liebling am besten in unsere Tierarztpraxis. Wir übernehmen das gern für Sie.

 

Schauen Sie sich auch unseren Film "Tipps zur Haltung von Vögeln" an!